Laüsa (Fr)

Lolita Demonteil Ayral:  Akkordeon, Gesang
Camille Raibaud: Violine, Mandoline, Gesang
Julien Estèsves: Bouzouki, Gitarre, Gesang

Juliette Minvielle: Percussion, Gesang

„Laüsa ist eine musikalische Reise zwischen geerbter und imaginärer Tradition, ein lebendiges Zeugnis, das uns daran erinnert, dass sich die Völker auf einer Erde getroffen haben und dass sich die Musik vermischt hat.“

Laüsa spielt mit Einflüssen aus Rock und Pop, webt mediterrane oder afrikanische Klangfarben mit ein, bleibt jedoch immer der Gascogne als ihrem musikalischen Ursprung verpflichtet.

Grandioser Gesang, meist okzitanisch. Mal klare zarte, mal rockig rauchige Stimmen. Vielschichtige Begleitungen, Riffs und surrende Seiten. Dabei wechseln Laüsa spielerisch zwischen Tradition und Moderne – und es ergibt sich kein Mischmasch, sondern ein Nebeneinander der einzelnen Ideen und Klangarben, die jede für sich bestehen und glänzen. Und sich doch perfekt ineinander fügen.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now